[virtual:stories]

> Erzähl uns Deine Geschichte - Dein Name bleibt geheim

Hier kannst Du Deine Geschichte erzählen und mit dem Mikrofon Deines Computers aufnehmen. Folge einfach den Anweisungen in der Recorder-Box.

Ich bin damit einverstanden, dass meine Geschichte an virtual:stories geschickt und veröffentlicht wird. Hier erfährst du mehr darüber.

> Warum sollte ich da mitmachen?

Im Internet erlebt man nicht nur positive Dinge. Manchmal wäre es gut, wenn einem jemand vorher erzählen würde, wo man besser aufpassen muss oder wie man etwas besser angehen kann. Gewisse Erfahrungen muss nicht jeder selber machen.

Hast du etwas im Internet erlebt, was andere Jugendliche auch betreffen könnte? Kennst du Geschichten, aus denen jüngere Kinder etwas lernen könnten? Dein Name und dein Gesicht bleiben völlig geheim und du kannst trotzdem helfen, dass andere Jugendliche online besser klarkommen. Vor allem für jüngere Kinder kann deine Geschichte ein Beispiel sein, um mit Internet und Handy besser umzugehen.

Indem du bei virtual:stories Kommentare zu Geschichten schreibst, dann kannst du ausserdem anderen Jugendlichen mit Tipps und Unterstützung zur Seite stehen.

> Wie kann ich mitmachen?

Du kannst deine Geschichte ganz einfach anonym aufzeichnen. Dazu kannst Du einfach oben auf den roten Aufnahmeknopf des Recorders drücken und Deine Geschichte in das Mikrophon Deines Computers sprechen. Danach kannst du deine Geschichte anhören und sie, wenn du mit einer Veröffentlichung einverstanden bist, an uns abschicken. Du kannst ausserdem andere Geschichten kommentieren.
Achte bei deinen Geschichten und Kommentaren darauf, dass sie nicht unsinnig oder beleidigend sind. Wir prüfen alle Beiträge und veröffentlichen nur solche, die ernsthaft sind. Die Interviews werden auf der Videoplattform Vimeo in einem eigenen Kanal veröffentlicht: www.vimeo.com/virtualstories. Ausserdem werden sie in die Webseite www.virtualstories.ch und www.feel-ok.ch eingebunden, wo auch über die Videos diskutiert werden kann.

> Wie wird mein Name geheim gehalten?

Die Aufnahme geschieht anonym. Wir kennen deinen Namen nicht und können ihn auch nicht ausfindig machen. Bitte achte bei deiner Erzählung darauf, keine echten Namen, Orte oder Daten zu nennen. Wir werden deine Stimme verfremden und auch ein anderes verschwommenes Gesicht im Video verwenden.
Bei Kommentaren solltest du ebenfalls nicht deinen echten Namen verwenden. Verwende ein Pseudonym und erfinde eine E-Mail-Adresse.

> virtual:stories als Unterrichtsprojekt: Informationen für Lehrpersonen

Virtual:stories eignet sich gut für den Unterricht der 7.-9. Klasse. Das Konzept für eine Unterrichtseinheit und alle Materialien können hier heruntergeladen werden:

> Impressum

In dem Projekt arbeiten drei Institutionen eng zusammen, deren gemeinsames Anliegen es ist, dass Jugendliche sich ganz entspannt online bewegen können.

RADIX ist das Schweizer Kompetenzzentrum für Gesundheitsförderung und Prävention. RADIX betreibt www.feel-ok.ch, eine Webseite für Jugendliche, auf der viele Themen behandelt werden, die Jugendliche beschäftigen. Dazu gehört Liebe, Stress, Beruf oder Drogen. RADIX kooperiert mit der Universität Zürich (Institut für Sozial- und Präventivmedizin) sowie mit über 120 weiteren renommierten Fachorganisationen.

Die Stiftung idée:sport öffnet schweizweit Turnhallen für Jugendliche und nutzt Sport als Mittel der Gewalt- und Suchtprävention, der Gesundheitsförderung und der gesellschaftlichen Integration. Sie arbeitet heute in 21 Kantonen und rund 140 Stadtquartieren und Gemeinden. Damit ist die Stiftung idée:sport eine der grössten Jugendarbeit-Organisationen der Schweiz.

Das Institut für Medien und Schule der Pädagogischen Hochschule Schwyz ist eine der wichtigsten Forschungseinrichtungen in der Schweiz, die sich damit beschäftigen, wie sich mit neuen Medien besser lernen lässt. Dabei geht es dem Institut nicht nur um die positiven Seiten neuer Medien, sondern auch um mögliche Gefahren und wie man mit ihnen umgehen kann.